Kreuz und Jahresringe Aufgebrochen ist das Kreuz: österliche Verwandlung leuchtet hindurch. Aber in den Öffnungen um die Mitte stecken Splitter, die verletzen können. Erinnerungen an die Wundmale Jesu, und auch an alle unsere Verletzungen im Leben. Aber durch so manche Verletzung leuchtet auch etwas Neues hindurch: neu entstandene Kräfte, Lebensmut, der stärker ist als alle Verzweiflung. Das Kreuz steht auf einem Baumstück mit den Jahresringen. Diese erinnern an die vielen Jahre unserer Kreuz-Geschichten. Was geschah und geschieht alles im Namen des Kreuzes! Todes- und Lebenszeichen seit Jesus in unsere Geschichte getreten ist. Ich kann mit meiner Lebensgeschichte, mit meinen Jahresringen das halbe Baumstück zum Ganzen werden lassen. So kann ich nach Paulus „ergänzen, was an den Leiden Christi noch fehlt.“                                                                                     Kol 1,24
ro-hegele@rohe-kreativ.de